h1

Deutschland auf Tasmanien – Tag 28 und 29

November 16, 2008

deutsche HausmanntskostDas habe ich heute Mittag hier her gebracht. Auf dem Foto könnt ihr meinen jämmerlichen Versuch sehen, Wurstsalat und Bratkartoffeln zu machen. Aber ich sag euch, das is in nem fremden Land gar nicht so einfach, wie man sich das vorstellt. Ok, vielleicht fehlt mir en bisschen die Übung (wisst ja, ich bin nicht der leidenschaftliche Koch), aber ohne die richtigen Zutaten und Gerätschaften is das auch so ne Sache. Da wär zum Ersten das Kochen von Kartoffeln ohne Sicko (wie schreibt man das?). Ja weiß, ich bin verwöhnt, aber woran erkenn ich dann bitte, ob die Kartoffeln fertig sind? Danach kommt das Braten von total verkochten Kartoffeln, wenn die Mal zu weich sind, is das so ne Sache. Dann findet mal in nem australischen Supermarkt ne geeignete Wurst zum Wurstsalat machen. Wie in Italien, nur Salami und Schinken. Also hab ich einfach, na ratet mal, Salami … ne ne Scherz Schinken (gab nur geräucherten) genommen. Dazu Gurke und Zwiebeln, kannst ja eigentlich nicht so viel falsch machen. Aber das dann mit nem stumpfen Messer kleinzukriegen is doof. Also hab ich mein Taschenmesser gezückt. Hehe, rattenscharf, ging ratze fatze. Aber dann das Anmachen. War dann halt dunkler Balsamicoessig, Olivenöl, Salz, Zucker und Wasser (Pfeffer und Paprika hat er nicht da). Jaja, die Kenner wissen, dass das etwas gewöhnungbedürftig ist. Aber ich hab das Beste draus gemacht.

Und Simone hats geschmeckt. Er hat vier Mal geschöpft!! Denk das ist ein gutes Zeichen. Außerdem wollte er genau wissen, wie alles ging. Jaja, ich hab nem Italiener in Australien ein deutsches Essen aufgesetzt. Find ich schon en bisschen mutig von mir. 😉 Aber war ein Erfolg. Denk schon über was Schwierigeres nach, aber vielleicht sollt ich mein Glück nicht zu sehr herausfordern…

Aber wenigstens wurde mir während dieser ganzen Sache mal warm. Müsst wissen, wir haben grade etwas schlechtes Wetter, das heißt nachts draußen um die 4°C und da hier im Haus keine Heizung is, warens dann heut morgen glatte 10°C. Bin schier an den Boden gefroren. Du läufst dann also den ganzen Tag, zwei bis dreilagig, mit zwei Paar Socken, Halstuch und immer mit ner Tasse Tee rum. Also wenn ich davon nicht nochmal krank werde, dann haut mich so schnell nichts mehr um. Ich glaub ich muss Mamas Tipp verwirklichen und kauf mir morgen nen Rum für in meinen Tee (is aber mal unabhängig von kalt oder warm ne generell gute Idee, oder?). Aber wenn man dem Wetterbericht glauben kann, dann müsste ich morgen schon wieder schmoren, sobald ich das Haus verlass.

Ansonsten gibt’s bei mir nicht viel zu berichten. Da wir so schlechtes Wetter hatten, war ich die letzten Tage eigentlich nur drinnen, hatt dann nämlich nicht viel Lust bei halben Orkanen und Regenschauer draußen nen Spaziergang zu machen. Reicht schon, dass ich mir im Haus fast den Tod hol.

Amber sieht mich inzwischen als Futterquelle. Das hab ich nun davon, dass ich mich bei ihr einschleimen wollte. Sobald sie mich sieht, rennt sie mir hinterher. Hört sich ja toll an, dass ich dann so einfach ein Pony an mich fesseln kann, wär da nicht sie Sache mit dem Austreten, was sie gerne mal tut (jung und dumm, sag ich da nur. Simone versucht ihr das irgendwie auszutreiben. Wünscht ihm Glück, meiner Gesundheit willen).

Ach ja und hab gestern fast das Haus abgefackelt, als ich versucht hab zu Kochen (sag ja, bin kein Meisterkoch). Aber dass der Herd hier auch so heiß werden muss… kann ja keiner wissen. Hab ja gelernt, wie man von Öl entfachte Flammen löscht. Mit Wasser,… hihi.

Also, damit sende ich euch eiskalte Grüße aus dem Beinahe-Sommer Tasmaniens zu euch zum Beinahe-Winter. See ya

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: