h1

Spontanität ist alles – Tag 54, 55, 56,… und 65

Dezember 22, 2008

der Cataract GorgeOje oje oje. Ich merk schon, ich muss regelmäßig berichten, sonst weiß ich nicht mehr, was alles passiert ist…
Also alles nur in Kurzform, denk ich. Aber Vorsicht, die Kurzform heißt, dass alles nur kurz angeschnitten wird, aber ZIEMLICH viel kommt. Also wer keinen Bock hat zu lesen, sollte lieber jetzt schon aufhören…

Letzte Zeit war ich noch schwer beschäftigt mit Arbeiten und hatte heute meinen letzten Tag. Ist schon irgendwie schade, bin jetzt aber auch froh, dass ich jetzt wieder ein bisschen entspannter an die Sache ran kann.

Donnerstagabend (also Woche zuvor, sag ja bin spät dran) bin ich dann mit Rosie weggewesen. Wir waren in ‚Australia‘ dem Film. Ohh, des war echt schön. Würd ich allen empfehlen. Ne schöne Story, gute Schauspieler und außerdem seht ihr, wo ich so lebe (natürlich ist es mit Originalstimmen besser als mit Übersetzung, aber…)

Anfang diese Woche, bzw. Wochenende beschlossen dann Simone und ich, dass wir für unseren Weihnachtstrip (hab ich das erzählt? Also geplant wurde, dass wir von 24.-28.Dez an der Ostküste Tasmaniens und durch Hobart reisen) einen Camper mieten sollten. Denn mit dem Ding kann man fahren und auch drin schlafen und kochen. Toilette und Dusche müssen wir drauf verzichten, wer braucht das schon. Hat aber leider net geklappt, sind alle schon ausgebucht , die die noch da waren, kosteten über 100€ pro Tag. Zu viel!

Am Dienstag kam dann der Hammer. Ich hatte beim Arbeiten Schluss und da kam ne Kollegin zu mir, ich solle noch eine Minute warten. Kurz darauf kam aber nicht sie wieder, sondern ein Typ (Daniel) aus der Produktion, den ich nicht kannte. Er hat mich auch ein ‚Date‘ eingeladen und mich gefragt, ob ich am Mittwochabend mit ihm deutsch Essen gehen will. Hab einen Tag zuvor schon gehört, dass er mich mag und wusste nicht, ob zusagen oder nicht. Hab dann aber zugesagt (schließlich kann man ja Freunde werden) und hab natürlich erst mal meinen Freund informiert und sozusagen um ‚Erlaubnis‘ gefragt.

So wars dann also, dass wir Mittwochabend miteinander ausgegangen sind. Wir sind Richtung Cataract Gorge (Naturgebiet Launcestons) gelaufen und dort ins Restaurant gegangen. Es gab dann also ein Bier für beide (hab mich dazu überreden lassen 😉 zuvor Brot und dann hatte ich atlantischen Lachs und er Fisch mit Garnelen, beides mit Kartoffeln und Salat. War lecker, muss schon sagen.

Er war richtig lieb und es war ein schöner Abend. Im Laufe unseres Gesprächs hat sich dann rausgestellt, dass er von Hajo schon wusste, dass ich nen Freund habe und hoffte dann darauf, dass wir wenigstens Freunde werden. Ich denke aber, dass daraus wirklich ne gute Freundschaft entstehen kann, weil wir seither in regem Kontakt stehen.

Freitagabend kam dann endlich Patricia nach Launceston. Sie hat ihre belgische Freundin Yoka (keine Ahnung wie man die wirklich schreibt) dabei und wir haben alle zusammen bei Simone daheim gekocht. Hab Daniel auch eingeladen und dann gabs Nudelsalat, mit Pommes und Kängurusteaks und Rindersteaks. Hab also mein erstes Känguru gegessen und war richtig lecker, muss ich sagen. Dazu für die Männer Bier und für uns Mädels nen Weißwein und später noch Gefriertruhen-Käsekuchen, der erstaunlich lecker war. War rund herum ein richtig netter Abend und wir haben viel gequatscht und gelacht.

Am Samstag sind wir (die Mädels, Simone und ich) dann mittags zum Cataract Gorge gegangen und haben da ne kleine Tour unternommen, dann Nudelsalat gepicknickt und dann noch schwimmen gegangen. War ein richtig schöner und heißer Tag und hab mir auch nen Sonnenbrand auf den Knien geholt… (echt beschissen, wenn man die angewinkelt in die Höhe streckt)

Abends war ich dann auf die Weihnachtsfeier von der Fabrik eingeladen. Waren in nem Hotel und da gabs dann ein ‚Deluxe Dinner‘. Gut so besonders wars zwar auch net, aber war ok. Steaks und Meeresfrüchte, Brot und vier Salate. Aber den Australiern geht es nicht um das beisammen sein und nett essen beim Weihnachtsdinner, neee, denen geht es nur um das Freibier. Ich war echt von den Socken. Mehr oder weniger ein Wettsaufen, wer zuerst zu viel hat gewinnt. Alle Sieger!

Aufgrund eines bösen Streits zwischen Simone und mir, bezüglich einiger Personen und vergangenen Dingen, musste ich dann leider Sonntagmorgen bei ihm ausziehen. Hab dann mit Petra telefoniert und drei Stunden später hab ich mein Zeug in deren Auto gepackt und bin bei ihnen eingezogen.

Gut, seither lebe ich jetzt in Youngtown bei Hajo und Petra. Bin den beiden echt dankbar, denn ich weiß nicht, obs mit Simone und mir noch geklappt hätte. Natürlich ist dadurch nun auch der Weihnachtstrip gestrichen, aber wenn alles klappt, werde ich jetzt mit den beiden auf ihren CamperTrip gehen. Bei Neuigkeiten meld ich mich wieder.

Waren dann am Sonntag einfach noch ein bisschen unterwegs und sind an Strand gefahren. Da haben wir dann nen Spaziergang gemacht und außerdem Delfine gesehen. So toll!!! Waren richtig nah, hab nur leider kein gutes Bild hinbekommen. Danach haben wir dann noch Andi den Australier mit seiner Frau Runessa besucht und auch bei ihnen gegessen. War toll und lecker.

Alles in allem, hatte ich eigentlich recht schöne Wochen, aber halt auch ein bisschen viel Stress…

Aber mit geht’s wieder gut und ich fühl mich hier eigentlich ziemlich wohl.
Hoff ihr genießt die Weihnachtsstimmung und sende euch hiermit (Gott hoff ihr habt euch nicht totgelesen) sonnige Grüße
eure Andrea

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: