h1

Just relax – Working HOLIDAY Visa

Januar 31, 2009

Der TeapotJust relax! Das ist es, was ich eigentlich hier zurzeit mache. Ich sollte normalerweise schon längst in meiner Planung, bzw. schon auf meinem Trip rund um Australien unterwegs sein. Aaaber ich bin grad einfach nur faul und genieße es hier. Und ganz ehrlich, ich finde das gehört dazu. Jeden Tag ein bisschen Programm, Shopping und Sommersonne genießen.

So war ich zum Beispiel mit einem deutschen Pärchen, das ich hier zufällig kennen gelernt habe im
‚Australia Museum‘, welches zum größten Teil die australischen Tiere, Pflanzen und Steine ausstellt. Total interessant, aber auch erschreckend. Wenn dann zum Beispiel die riiiiiiiiiiesen Spinnen und Kakerlaken siehst, die hier ganz normal sind, wird’s dir schon anders. Außerdem lernst auch: NIE baden gehen, wenns nicht wirklich erlaubt ist. Diverse Quallen zum Beispiel töten dich innerhalb von vier Minuten. Da ich nicht schnell genug wäre, gibt’s nicht mehr zu sagen wie: blubb, blubb, blubb.

Wenn dich nicht ‚tierisch‘ weiterbildest, dann genießt zum Beispiel das schöne Wetter hier (wir haben ca. 25-30°C, angenehme Temperaturen im Gegensatz zu Rest Australien, wie Adelaide à 45° oder Melbourne à 42°). So verbring ich viel Zeit im Park oder schlendere in der Stadt, in den Shopping-Malls oder den Wochenmärkten umher. War bisher recht tapfer. Geb gar nicht soo viel Geld aus.

Eins stellt man hier fest: Wenn man überall Mädels (egal welcher Figur) in richtig (!) knappen Kleidchen rumrennen sieht, die den Ar*** ähh, Bump gerade noch so verdecken, dann bist definitiv wieder auf dem Mainland. Also auf und denen hinterher, die führen dich in die richtigen Bars und Clubs. Uuh, ich muss euch von Teapots erzählen. Das ist ne tolle Erfindung. Das ist ein Cocktail, der in ner Teekanne serviert wird und dazu kleine Schnapsgläschen. Uuh, könnt ich mich tot saufen dran – prima Partygetränk und –gag (hehe, hab ein Discountkärtchen dafür – hehe).

Wenn wir nicht feiern, dann verbringen wir oft Zeit mit Patis Freundin und ihrem Freund. Haben zum Beispiel gestern Wurstsalat und Bratkartoffeln für sie gekocht. Die skeptischen Gesichter waren schnell überzeugt und wir konnten es somit unter Erfolg abstempeln…

Sobald dann müde von der ganzen Feierei oder Fresserei bist und dir außerdem die Füße wehtun, ist Strand angesagt. Ist ganz toll, denn Pati wohnt nähe eines Strandes und so ist es einfach, da hin zu gehen und die Nachmittagssonne (ich sollt meine Allergie ja nicht herausfordern) zu genießen.

Und da ich dieses Leben momentan nicht so schlecht finde und außerdem nicht sonderlich weiterkomm mit meiner Tour und mir auch noch ein wenig unschlüssig bin, was als nächstes kommt, wird Sydney vermutlich für noch ne Woche meine Heimat bleiben…

Deshalb schöne Grüße aus der heimatlichen Metropole
eure Andrea

Advertisements

One comment

  1. Na, da sind ja dann die süßen kleinen Spinnen die immer oben in deinem Zimmer umherhuschen kein Problem mehr oder 🙂



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: