Archive for Februar 2009

h1

Queensland hier bin ich – ich geh aber auch schon wieder!

Februar 25, 2009

Surfers ParadiseHallihallo aus Queensland (hehe, beim nächsten Bericht kann ich schreiben Hallihallo aus Neuseeland!)! Ich bin inzwischen über Byron Bay nach Surfers Paradise an der Gold Coast und nun nach Brisbane weitergezogen und endlich haben wir auch schönes Wetter! Yuhu!

In Byron selbst hab ich mich natürlich dann erst Mal im einzigen Backpacker am Strand eingeschrieben und somit das richtige Feeling gespürt *lach*. Ich wusste bereits zuvor, dass die zwei Mädels aus Coffs Harbour (Anni und Anna) im gleichen Hostel sein werden und dann haben wir uns natürlich gleich verabredet. Wir hatten drei ganz lässige und gemütliche Strand-, Shopping, Futter- und Partytage. Zusammen mit ihren Zimmerkollegen (ein Deutscher, ein Engländer und ein Schwede) haben wir dann immer wieder Spaß gehabt.

Aber neben dem ganzen Spaß haben wir auch was Plantechnisches entwickelt. Sprich ich hab jetzt meine ganze Reise bis Mitte April geplant und auch schon sämtliche Touren im Kopf… Mann is das teuer! Aber die Zeit wird knapp *auf die Uhr klopf*. Hab schon zu viel Zeit vertrödelt (und auch leider Geld *Loch im Geldbeutel such*).

Da ich von mehreren Backpackern den Tipp bekommen hab, in Byron doch auch noch in der Arts Factory, einem kleinem Camper-Dorf, mit normalen Mehrbettzimmern, Bungalows, Zeltplätzen und nem Tipi zu wohnen, hab ich das natürlich dann auch noch gemacht. Ich hatte das Tipi! Das war ein Spaß. Mir hats richtig gut gefallen und das Dorf selber, war prima. Es gab alles, von Fernsehraum, über Lounge und Kaffeebar bishin zu Volleyballfeld, Nachtbar und Kino. War zwei Nächte dort und habs einfach nur genossen. War ein wenig alternativer aber auch schön lässig und zum relaxen.

Von dort aus hab ich dann einen Tag lang eine Tour nach Nimbin unternommen, welche als die Hippie und Drogenstadt Australiens bekannt ist (meines Wissens nach die einzige Stadt OZs in welcher Drogen legal sind). Mir wurden noch nie so viele Joints und Cookies auf einmal angeboten, aber war recht interessant. Es gab noch ein gemeinsames BBQ und auch zuvor einen Markt und hinterher gings noch für die, die wollten, an einen Wasserfall, bei welchem man von den Klippen rein springen konnte. Ich nicht, da ich …. *Trommelwirbel*…. Mal wieder krank bin! Super. Hab gelernt, dass auch wenn es hier noch so heiß während dem Tag ist, abends am Strand ist es kalt! Shit.

Abends war dann noch Kino angesagt. Super eingerichtet! Nicht diese langweiligen und unbequemen Kinositze, ne. Sondern richtige Sofas… so toll zum rein kuscheln. Angeschaut hab ich mir ‚the curious case of Benjamin Button‘, welcher mit Brad Pitt und Cate Blanchet ist. War verspickt aber ok. Dann war aber meine Zeit in Byron schon wieder vorbei.

Nachdem unser Bus, auf dem Weg zu uns zu Schrott gegangen ist und somit nicht ankam. Musste ich erst mal drei Stunden warten, aber dann gings endlich weiter nach Surfers Paradise. Hier hab ich jetzt nur noch neun Stunden Zeitunterschied und bin ab sofort in Queensland. Und langsam erkennt man den Unterschied zu NSW. Palmen, Palmen, Palmen, Strand, Meer, Parties, Hochhäuser und Palmen. Toll.

Hab im Bus eine kennengelernt (mal wieder Deutsch, ich machs mir echt zu einfach) und hab sie gleich mitgenommen, da ich mich abends wieder mit den Mädels aus Byron getroffen hab. Gestern gings dann ins Städtle und an Strand und abends wieder lange weg natürlich. Heute bin ich nun in Brisbane angekommen und hier ist nun packen, planen, waschen und alles vorbereiten angesagt.

Denn morgen geht dann mein Flug nach Neuseeland! Von dort aus, werde ich mich höchstwahrscheinlich nicht wirklich melden, da mir gesagt wurde, ich hätte zum Beispiel kein Handynetz und meinen Laptop werde ich nicht mitnehmen, sprich müsste ich mich mit meinen ganzen Sachen an nen öffentlichen PC hinsetzten, Bilder verkleinern und etc, blablabla. Zu anstrengend! Ihr bekommt nen ausführlichen Bericht, wenn ich zurück bin.

Hoff ich fahr unseren Wicked nicht zu Schrott, bin immerhin schon seit vier Monaten nicht mehr gefahren, geschweige denn auf der falschen Seite der Straße und des Autos. Aber sind ja versichert *g*.

Ok, in dem Fall verabschied ich mich dieses Mal für rund zwei Wochen und hoff, die Daheimgebliebenen versinken nicht im Schnee. Ich entschuldige mich schon mal für alle Nichtgratulationen zum Geburtstag und hoffe ihr feiert schön ohne mich. 😦 Wenns was Neues gibt, freue ich mich natürlich über jede Menge Mails und Gästebucheinträge!

Drück euch und sende Partygrüße von den östlichsten Punkten OZs!

PS:
@Mädels: Bin, wie gebeten, für euch mal auf die Jagd gegangen! Die Seite, in der ich die heißen Surfer reinstellen soll, und euch ein Passwort geben soll,…. Das klappt nicht. Aber ich stell jetzt einfach so Bilder rein (die Auswahl ist noch etwas bedürftig, aber wird vielleicht noch)
@Rest: die heißen Surfer einfach ignorieren… denkt euch da sei ein Passwort, und ihr wüsstet das nicht 😉

See ya, Andrea

Advertisements
h1

‚It’s raining man‘ – wär ja auch zu schön

Februar 18, 2009
die Hose war trocken heller
Hallihallo aus NSW. Ich hab ja inzwischen mal endlich meine Reise gestartet… Das heißt ich bin am Donnerstag in Sydney los und über Newcastle und Port Macquarie danach Coffs Harbour und seit einer Stunde nun hier in Byron Bay gelandet. Und ich kann nur sagen – schön – schön regnerisch.
Also in Newcastle hatte ich ja noch Glück. Hab bisher überall nur zwei Nächte eingeplant, sprich im Schnitt hab ich rund eineinhalb Tage um zu erkunden. In Newcastle war auch genau dieser Tag trocken (wenn auch nicht schön). Hab somit die Zeit genützt und nen Stadtbummel gemacht, war am Hafen, bin zum Leuchtturm gelaufen am Strand entlang und hinterher noch ein Naturreservat um die Natur und die australischen Tiere zu genießen und hab abends immer was mit den Leuten aus dem Hostel gemacht (Donnerstag gabs gratis BBQ, toll was?)

Aber seither lässt der Regen hier laufen. Keine Chance. In Port Macquarie kam es dann so, dass ich Samstagmittag ankam und noch kurz einen Lift zum Supermarkt bekommen und dann war der Tag auch schon gelaufen… Regen!! *schnaub*

Sonntag hab ich dann noch ein paar Leute im Hostel kennen gelernt, mit denen ich dann den Nachmittag verbracht habe (gequatscht, getratscht, gegessen) und haben uns dann – leider (das ist jetzt wetterbezogen gemeint) – dazu entschieden noch ins einzige Koala Krankenhaus Australiens zu gehen (15min laufen). War total schön dort und is auch klasse was die da für Arbeit leisten (alles auf Freiwilligenbasis, nur Spenden), aber wir haben den Weg dorthin und zurück bereut. Waren pitsche-patsche-nass.

Übrigens in Port Macquarie war ich bisher im gemütlichsten Hostel ever. Mir hats dort richtig gut gefallen. War klein (vllt 36 Betten oder so) und alle zusammen waren wie so ne kleine Familie. Richtig toll. Wenn ich nochmal irgendwohin zurückgehen würde, dann dahin, definitiv.

Abends hab ich noch nen total netten Alaska-er (ähm, wie nennt man die Menschen aus Alaska?) kennengelernt und haben dann bis spät in die Nacht gequatscht und Filme geguckt. Mit ihm und den Mädels vom Nachmittag gings dann gestern Morgen noch in den Billabong Zoo, in welchem wieder australische Tiere waren (krieg nicht genug davon). War ne ganz kurze Zeit also trockenes Wetter, aber seit dem Nachmittag schüttete es wieder. Damn. Wenn das so weitergeht, seh ich gar nichts mehr… kann ja nicht aus der Tür raus und dann is auch nix mit Ostküstenfeeling, Sommer, Strand und Meer… Wieder mal typisch für mich und mein Glück.

Naja, wie auch immer. Bin ich dann in Coffs Harbour angekommen und ratet mal: Es schüttete. Tag war auch wieder gelaufen. Hab aber ein paar ganz nette Leute kennen gelernt und so wurde der Abend bis spät in die Nacht in der Lobby verbracht.

Gestern war dann der Pet Porpoise Pool auf dem Plan. Bin mit zwei Mädels (eine Deutsche und eine Schweizerin) die ich hier kennen gelernt habe in das hiesige Aquarium gegangen, da es da Delfin- und Seelöwen-Shows gibt. War toll, hat mir wirklich gefallen. Zuvor gabs von beiden Tierarten noch ein Bussi und natürlich auch das Foto dazu. Ich sag nur, mmhhh fischiger Schmatzer.

Bin nun in Byron, also der Surfer-Stadt schlechthin und fang mal an zu erkunden. Im Moment ist es trocken, aber ich freu mich mal lieber nicht zu früh… Von dem her sende ich euch SONNIGE Grüße nach Hause und hoffe ihr jammert nicht so über Wetter wie ich.
Eure Andrea

h1

Ab an die Ostküste – Ära Reiseeeee

Februar 11, 2009

unsere WG (links Kuma)So nun ist es soweit, die faule und gemütliche Zeit ist vorbei, ab sofort geht’s ruuuuund. Hab gestern meinen Bus nach Newcastle und somit das erste Ziel auf meiner Tour gebucht. Werde also in Zukunft wieder was berichten können. Das heißt ‚Good Bye Sydney‘ – ich werde dich doch vermissen.

In den letzten Tage hab ich einfach nur noch ein wenig die Zeit hier genossen. Es war ganz schön immer mehr Leute kennen zu lernen und mit ihnen zum Beispiel abends einfach am Strand ein schönes Picknick zu halten. Das ist hier nämlich ganz normal. Könnt mich echt dran gewöhnen. Besonders toll ist es dann, wenn man nen Typ kennen lernt, der zwei Tage später dann in deiner Wohnung steht und dir deinen Laptop repariert, dessen Festplatte mal wieder verschwunden war. Da bist mal glücklich, hey. 😉

Sonntag hab ich dann ein bisschen Schwabenland-Feeling in Sydney gehabt. Hab ne andere Auswanderin getroffen. Jetzt ratet mal wen! Die Carina, genau. Sie hat nun ihren Neuseelandaufenthalt abgeschlossen und war noch ein paar Tage Sydney erkunden bis nun am Donnerstag ihr Flieger über mehrere Stopps nach Hause startet(e). Haben einen schönen und gemütlichen Sonntag miteinander verbracht, mit allem, von Essen bis Schlemmen, quatschen, tratschen, spazieren gehen und im Park relaxen. Guten Flug Süße, bin mir sicher deine Lieben daheim freuen sich schon, dich wieder zu sehen.

An alle die sich jetzt noch Gedanken wegen dem Feuer hier machen sollten. Also ich kann euch beruhigen. Ich gehe hoch die Ostküste, sprich ich komme dem Feuer nicht in die Quere, außerdem ist es ja nähe Melbourne, welches knappe 1000km entfernt von Sydney liegt. Wirklich ganz schlimm was hier passiert, aber man bekommt nicht allzu viel mit, wenn man nicht wirklich danach forscht. Aber wie gesagt, müsst euch keine Gedanken machen, ich reise jetzt in die Zyklonengegend. Also nur halb so wild, nur ein wenig nass. ;D

Ich hoff ihr lest noch kraeftig hier.
Bis zum naechsten Bericht, eure Andrea

h1

Sonne, Sommer, Strand – Manly

Februar 7, 2009

Hallihallo aus Manly,

hier wohne ich seit Dienstagnachmittag. Fuer alle die es nicht wissen, Manly ist ein Stadtteil von Sydney und ist von der City mit der Faehre oder dem Bus zu erreichen. Ausserdem ist Manly eine der begehrte Straende Sydneys. Ich bin am Dienstagnachmittag hierher zu Pati und ihrem Vermieter Kuma gezogen. Pati und ich teilen uns nun ein Zimmer (nur noch bis Mittwoch, oder so. Sollte ja langsam weiter) und haben so beide geringere Kosten.

Und ich finds toll, denn so koennen wir besser was gemeinsam unternehmen (bisher teilte uns ja immer das Wasser, sprich es war teuer, sich zu sehen) und/oder nachmittags zusammen an den Strand gehen. Das Problem ist nur leider immer noch die Hitze. Mann haben wirs hier warm. Und fuers Wochenende wurden ueber 40Grad angekuendigt. Ach du lieber Scholli…

Aber wie auch immer, nach Sydney gehts dann wahrscheinlich endlich mal los hoch die Ostkueste. Muss gucken, dass ich bis zum 26. Februar hoch bis nach Brisbane komme, denn … *Trommelwirbel* … von da aus geht mein Flieger!! Heim nach Deutschland! Ne, Scherz. Hab mich dazu entschlossen (nach wirklich langem Hin und Her) mit Pati und einer Freundin nach Neuseeland zu fliegen (bleib aber ein wenig laenger als die beiden) und dann haben wir uns fuer 8 Tage einen Camper gemietet, mit dem wir ueber die Suedinsel cruisen werden. Freu mich schon total. Bin ja mal gespannt wie das mit dem Fahren auf der falschen Seite klappt. Gottchen,… *huphup* „alle aus em Weg! Ihr verdammten Geisterfahrer!“

Die letzten Tage war ich ausserdem noch ein wenig unterwegs. Hab mir ne TagesTour in die Blue Mountains gebucht und haben dort unter anderem Wasserfaelle, die Three Sisters, Aborigine Gebilde und ein paar kleinere Staedtchen angeguckt. War richtig nett und ein nettes Erlebnis. Natuerlich gleich wieder ein paar Leute kennen gelernt und Fotos gemacht! (die folgen spaeter,… Komplikationen mit meinem Laptop mal wieder…)

Seit ich hier bin, haben wir uns dann mit ein paar Freunden getroffen, ein abendliches Picknick am Strand gehabt, Shoppingtage eingelegt und einfach ein wenig die Seele baumeln lassen.

Natuerlich (!) – ist dann hier auch Strand angesagt. Sobald wir Zeit haben (Pati muss ja arbeiten  und Kochen braucht auch ne Weile, immer) packen wir unsere sieben Sachen und hauen uns ein wenig in den Sand. Das Wasser ist zurzeit so ne Sache, da seit ner Weile jeden Tag ne Hai- oder Quallenwarnung rausgeht (Quallensaison beginnt total gerade). Aber einfach nur Sonne geniessen is doch auch was Schoenes, oder (diese Frage geht ans kalte Deutschland)?

Sobalds mal wieder was zu berichten gibt,… versuch ich hier up to date zu sein.

Drueck euch, bis bald
Andrea