h1

Und 1 und 2 und 3 – Kanuen in Noosa

März 18, 2009

Die Kanuten ;)‚Ich melde mich live aus Noosa, wo gerade eine 3 Tage Kanu Tour überlebt wurde. Bis zum frühen Morgen waren noch viele Opfer auf dem Wasser und keiner wusste, ob sie jemals wieder an Land ankommen werden. Die Sonne brannte, die Arme schmerzten und der Goon saß Manchen noch immer in den Gliedern. Wir trauern um alle Verlorenen und hoffen ihr Paddlerseelen wandern nicht zu den Kayaks über. Weitere News live auf dem Andrea-on-Tour-Kanal. Bleiben Sie dran.‘

Ja, was gibt’s mehr zu sagen… ich bin am Ar… ähm Äpfel. Meine Aaaarme!! Trotzdem, es war richtig toll. Aber jetzt mal ganz von Anfang…

War ja zuletzt in Mooloolaba von wo aus ich den Trip zum Australia Zoo geplant hatte. Also mein Hostel da war echt super. Total gemütlich und wieder mal haben alle gemeinsam Spaß gehabt, was leider nicht in vielen Hostels vorkommt. Hab mich gleich mit ein paar Engländern angefreundet, von denen ich einen bereits in Surfers kennen gelernt hatte. So hieß es dann abends lecker miteinander essen und später in den Nachtclub. Es hat echt seine Vorteile, wenn man ein Mädel is, braucht selten bis gar kein Geld dazu… 😉

Dann gings zum Australia Zoo. Hab mich da langsam durchgearbeitet. In der Show, die endlich um die Krokodile gehen sollte (Australia Zoo is die Heimat Steve Irwins, dem Crocodile Hunter) guck ich dann neben mich und seh doch ganz zufällig Manu und Christina, das deutsche Pärchen, das ich bereits in Newcastle kennen gelernt hatte. So haben wir dann einen schönen Tag miteinander verbracht. Unter anderem haben wir den großen wilden Kätzchen beim Planschen zugeguckt, Koalas geknuddelt und eine giftige Schlange entdeckt, die dann mit unserem Beisein eingefangen wurde. Richtig interessant.

Also gings auf nach Noosa zum Gagaju Bush Camp, von wo aus ich meine 3 Tage Tour startete. Die erste Nacht wurde noch im Camp verbracht und so lernte man sich kennen, hat sich die Route eingeprägt und sich auf den ersten großen Tag vorbereitet.

Der ging dann erst mal mit 3 ½ km von einem Fluss in einen See paddeln los. Dort wurde angelegt, und ca. 2 ½ km zum Strand gelaufen. So haben wir einen ganzen Tag lang nichts anderes gemacht als gepaddelt, am Strand gelegen und regelmäßig Wasser an die Haut kommen lassen. Aaaber war das heiß!! Auf dem verdammten Wasser kannst die Sonne leider nicht meiden, genauso wenig wie an den australischen Stränden, da es da nix anderes gibt, als Gestrüpp, Sand und Wasser. Das hieß bei 35° im Schatten: Tonnen von Sonnencreme, lange Klamotten und viel viel Schweiß. ^^ Abends gings zurück zum Camp.

Am nächsten Tag haben wir dann unseren OvernightTrip gestartet, der erstmal 7 km bis zu einem Creek ging, wo wir Lunch hatten und einen Dip ins Wasser. Hinterher nochmal 2 km über einen See zu unserem Camp. Man war das anstrengend. Die Strömung war gar nicht für uns. Dort haben wir uns dafür aber einen schönes Dinner im 2. Ältesten Pub Queenslands gegönnt und sind  ‚früh‘ schlafen gegangen, weil es heute Morgen dann hieß, 7km zurück bis ans Camp und das vor 10Uhr. Uiuiuiuiui. Ich bin schier gestorben. Ich bin echt nicht zum Paddeln gemacht. Mein Partner musste echt schwer mit mir schlucken, aber ich hab nicht aufgegeben!! Ha!

Die Gruppe selbst war super. Zu Beginn waren wir 12 Leute. 5 Schweden, 3 Holländer, 3 Engländer und ich. Aber nach der ersten Nacht im Zelt haben 4 der Schweden aufgegeben und so blieben nur noch 8 übrig. Aber war genau richtig, denn wir haben uns richtig gut verstanden und es war auch netter, nur zu zweit zu paddeln (in 4 Kanus) anstatt zu dritt – auch wenns schwerer war, viiiel schwerer! Alles in allem warens die 24km auf dem Wasser echt wert und ich würde es auch jedem empfehlen – mir nicht mehr, aber jedem anderen mit ein paar Armmuckis.

Werde mich jetzt erholen… und ein normales Bett genießen. Man ist das Backpackerleben schön – richtige Betten, Duschen, Toiletten, motorbetriebene Fahrzeuge – ich werde mich nie wieder darüber beschweren.

Wünsch euch was!! Würd ja winken, aber kann die Arme nicht mehr heben ^^.
Eure jammernde Andrea

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: